Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V.
Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin
und Internationale Gesundheit e.V.
 
Drucken Print

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

aktuell sind beide in D zugelassenen Tollwutimpfstoffe bei den Herstellern nicht lieferbar.

Die gute Nachricht: Die Hersteller halten ausreichend Impfstoff in Reserve, um die Belieferung der Notfalldepots der Apotheken zu gewährleisten. Damit ist sichergestellt, dass für die Indikation PEP bis zur voraussichtlichen Wiederaufnahme der regulären Auslieferung genügend Impfstoff zur Verfügung steht. Anders bei der präexpositionellen Impfung vor Reisen, hier wird es wahrscheinlich zu Einschränkungen kommen.

Die STIKO bittet deshalb alle reisemedizinisch tätigen Kolleginnen und Kollegen, die Indikation zur präexpositionellen Tollwut-Impfung bis auf Weiteres besonders streng zu stellen, um die Verfügbarkeit von Impfstoff für diejenigen sicherzustellen, die ihn am dringendsten brauchen.

Die vollständige Handlungsempfehlung der STIKO finden Sie hier: www.rki.de/lieferengpaesse <http://www.rki.de/lieferengpaesse>

Liste des PEI mit allen aktuell bestehenden Lieferengpässen von Impfstoffen: http://www.pei.de/lieferengpaesse-impfstoffe-human

Ich danke Herrn Burchard für seine hilfreichen Beiträge zur Erstellung der Handlungsempfehlung.

Mit freundlichen Grüßen,

i. A. Gerhard Falkenhorst, PhD

Robert Koch-Institut
STIKO-Geschäftsstelle
Seestr. 10
13353 Berlin