Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V.
Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin
und Internationale Gesundheit e.V.
 



 
Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin / Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (Kooperation)
 
Bernhard-Nocht-Str. 74  
20359 Hamburg
Telefon: 040 / 428 18 511
Telefax: 040 / 428 18 512
email: tropmed@bnitm.de
www:
Info:
 

 
Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin der Universität München
 
Leopoldstraße 5
80802 München
Telefon: +49 (89) 21 80 - 135 00
Telefax: +49 (89) 33 61 12
email: tropinst@lrz.uni-muenchen.de
www: Tropeninstitut München
Info:

Tropen- und reisemedizinischer Kursteil

 

Weltseuchenlage

Epidemiologie importierter Erkrankungen
Weltweite Surveillance-Netzwerke
Informationsdienste
Umweltrisiken

Rechtliche Grundlagen

Infektionsschutzgesetz
Internationale Gesundheitsbestimmungen

Allgemeine Prophylaxemaßnahmen

Versicherungen und Notfallvorsorge
Reiseapotheke
Thomboseprophylaxe
Insektenschutz
Sonnenschutz, Klimaanpassung
Dokumentation und schriftliche Aufklärung

Prävention durch Schutzimpfungen*

Allgemeines
Impfaufklärung
Dokumentation
Generell empfohlene Impfungen (Tetanus, Diphtherie, Polio, Pertussis; Hepatitis A und B; MMR)
Indikationsimpfungen (Gelbfieber, Meningokokkenmeningitis, Japanische Enzephalitis, FSME,Typhus, Pneumokokken und Influenza, Tollwut)

* Speziell erwähnt werden sollten reisemedizinisch relevante Impfungen bei Kindern, Schwangeren, Patienten mit Vorkrankheiten

Malariaprophylaxe

Kurzzeitreisen
Langzeitprophylaxe
Besondere Gruppen (Kinder, Schwangere etc.)

Wichtige Tropenkrankheiten*

Viruskrankheiten incl. virale hämorrhagische Fieber, incl. Tollwut
bakterielle Erkrankungen incl. Tuberkulose
wichtige parasitäre Erkrankungen (z.B. Malaria, Amöbiasis) incl. Ektoparasiten
Gifttiere

*Speziell erwähnt werden sollten Durchfallerkrankungen und sexuell übertragene Erkrankungen

Flugreisemedizin / Höhenmedizin / Tauchmedizin

Besonderheiten bei Flugreisen
Flugreisetauglichkeit
Höhenmedizin
Tauchmedizin

 

Arbeitsmedizinischer Kursteil


Gesetzliche Grundlagen:

Arbeitsmedizinische Vorsorgeverordnung (ArbMedVV)
Gesetzliche Unfallversicherung bei Entsendung ins Ausland, Handlungsanleitung zum G 35
Begutachtung von Berufskrankheiten

Risiken bei Arbeitsaufenthalt in gesundheitsgefährdenden Regionen

Geomedizin
Gesundheitsversorgung in Ländern der Tropen und Subtropen
Hygiene
Straßenverkehr
Sicherheitsprobleme
empirische Daten
allgemeine Gefährdungsbeurteilung von Arbeitsplätzen in den Tropen und Subtropen

Untersuchungsablauf*

Begriff der „Tropentauglichkeit“
Begriff „Arbeitsmedizinische Vorsorge“ (ArbMedVV § 2)
Praxis der Erstuntersuchung
Praxis der Nachuntersuchung und der Rückkehruntersuchung
Interpretation tropenmedizinischer Laborbefunde

* unter Beachtung der Handlungsanweisung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)

Arbeitsaufenthalte im Ausland mit Vorkrankheiten

Erwähnt werden sollten u.a.:

Diabetes mellitus
Herzkreislauferkrankungen
pulmonale Erkrankungen
Immundefekte
neurologische/psychiatrische Erkrankungen

Gesundheitsprobleme während des Arbeitsaufenthaltes im Ausland

infektiologische Notfälle
Postexpositionsprophylaxen
Malaria-Langzeitprophylaxe
psychische Belastungen

Besondere Gefährdungen bei speziellen Berufsgruppen

Erwähnt werden sollten u.a.:

medizinisches Personal
Entwicklungs- und Katastrophenhelfer
Seeschifffahrt

Medizinische Evakuierung

Rückholversicherung
Flugrettung

Sowohl im tropen- und reisemedizinischen als auch im arbeitsmedizinischen Kursteil sind Kasuistiken erwünscht.

Ausreichende Zeit für Repetition und Kursuskritik ist einzuräumen.

Der Kurs schließt ab mit einer Multiple-Choice-Prüfung.