Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V.
Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin
und Internationale Gesundheit e.V.
 
Drucken Print

Ausschuss Nachwuchsförderung und Ausbildung

Der Ausschuss Nachwuchsförderung und Ausbildung vertritt innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG) die Anliegen von Studierenden und Weiterbildungsassistenten/-innen im Bereich Tropenmedizin und Internationale Gesundheit. Um diesen Auftrag möglichst vollständig ausfüllen zu können, bitten die Mitglieder des Ausschusses um Anregungen und eine ständige kritische Begleitung, die jederzeit über Email (nachwuchsfoerderung@dtg.org) zugesandt werden können. Die Mitglieder des Ausschusses haben sich dafür eingesetzt, dass die Nachwuchsförderung als Ziel mit in die Präambel der DTG aufgenommen wurde, dass Studenten Mitglieder in der DTG werden können mit einem reduzierten Jahresmitgliedsbeitrag, sowie die Teilnehmergebühr an den DTG-Kongressen für studentische DTG Mitglieder entfällt. In regelmäßigen Treffen (3-4x jährlich) werden weiterhin Weiterbildungsförderung, alternative Weiterbildungskonzepte, aktuelle Herausforderungen an die DTG sowie Zukunftsfragen der DTG erarbeitet. Interessenten sind herzlich eingeladen sich dem Ausschuss anzuschließen! Gerne beantworten die Mitglieder auch Anfragen zu aktuellen Weiterbildungsmöglichkeiten oder allgemeinen Fragen der Weiterbildung. Bei Rückfragen können Sie sich bei der Ausschussvorsitzenden Dr. Sophie Schneitler unter sophie.schneitler@gmail.com melden.

Mitglieder des Ausschusses bei Arbeitstreffen Nachwuchstreffen Berlin 2015 Nachwuchstreffen Hamburg 2014

Florian Steiner

Dr. med. Florian Steiner hat während seines Studium in Freiburg i. Br. seine ersten tropenmedizinischen Erfahrungen in Ecuador sammeln können. Nach zwei jähriger ärztlicher Tätigkeit im Schwarzwald-Baar Klinikum arbeitete er für ein Jahr in Lambaréné, Gabun (Pädiatrie, klinische Malariaforschung). Es folgten zwei Jahre in der Ambulanz des Instituts für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit der Charité, Berlin mit kurzen Forschungsaufenthalten in Ruanda. Seit 2013 arbeitet Florian in der Infektiologie und Pneumologie der Charité und trainiert u.a. Kollegen in der dortigen Sonderisolierstation für hochansteckende Erkrankungen. Während dieser Zeit war er mit dem DRK für einen Nothilfeeinsatz in Monrovia, Liberia (SITTU) sowie als Trainer mit dem EFFO-Projekt des Robert Koch-Instituts in Khartum, Sudan. Florian hat 2017 die Zusatzbezeichnung Tropenmedizin erhalten und sich anschließend in Tarmstedt bei Bremen als hausärztlich tätiger Internist und Tropenmediziner niedergelassen und ist jetzt auch im Ausschuss Niedergelassene der DTG aktiv.

Loraine Stötter

Loraine-StotterLoraine Stötter ist in den USA und Deutschland aufgewachsen. Während ihres Medizinstudiums in Würzburg war sie in der Tropenmedizinischen Ambulanz als studentische Hilfskraft im Rahmen der Reise- und Impfberatung tätig. Klinische Erfahrung im Ausland sammelte Sie in Sri Lanka, Tansania sowie Ghana. Im Rahmen ihrer Promotionsarbeit im Bereich der Epidemiologie und Virologie schloss sich außerdem ein mehrmonatiger Forschungsaufenthalt in Mwanza, Tansania an. Die Ausbildung zur Tropenmedizinerin begann sie am Tropeninstitut der Missionsärztlichen Klinik in Würzburg. Zurzeit befindet sie sich in der Facharztausbildung zur Internistin an der Stiftung Juliusspital Würzburg.

 

 

Dr. Sabine Bélard

Dr.-med.-Sabine-BelardDr. med. Sabine Bélard hat nach ihrem Medizinstudium in Freiburg im Breisgau mehrere Jahre in der klinischen Forschung zu tropenmedizinischen und infektiologischen Themen in Gabun und Südafrika gearbeitet. An der London School of Hygiene and Tropical Medicine erwarb sie einen Master in Infectious Diseases und das Diploma in Tropical Medicine and Hygiene. Ihre Facharztausbildung Kinderheilkunde begann sie an der Uniklinik Freiburg und führte sie in Berlin an der Charité fort, wo sie weiterhin klinisch und wissenschaftlich tätig ist.